weather-image
VGH-Cup-Qualifikation kann noch bis zum 2. Juni genannt werden

Aerzener Reiter im Vierkampf vorn

Aerzen. Die Richter schauten in strahlende Gesichter bei der Pokalübergabe – spannender hätten die Wettkämpfe nicht sein können. Beim traditionellen Drei- und Vierkampf, der bereits zum 43. Mal stattfand, mussten die Teilnehmer ihr Können im Laufen, Schwimmen und Reiten unter Beweis stellen. Während bis zu den Springprüfungen der Hamelner Reiterverein noch auf Platz eins im Vierkampf lag, konnten sich Tabea Thielmann, Kim Neumann, Lisa Paulmann und Amilia van der Zwan vom RFV St. Georg Aerzen letztlich doch durch ihre guten Leistungen in den Dressur- und Springprüfungen an die Spitze setzen und den Hamelner Reiterverein auf den zweiten Platz verweisen. Im Einzelwettkampf gewann ebenfalls Tabea Thielmann (Aerzen) vor Jennifer Karkos (Hameln) und Lisa Paulmann (Aerzen). Platz eins im Dreikampf ging an die Mannschaft des Pyrmonter Reitervereins, der zum dritten Mal in Folge gewann und nun den Pokal mit nach Hause nehmen kann. Platz zwei ging an den RFV Barsinghausen, dicht gefolgt vom RV Bodenwerder. In der Einzelwertung belegte Charlotte Bielefeld (Barsinghausen) Platz eins, Johanna Bente (Pyrmont) Platz zwei und Annika Pettig (Pyrmont) Platz drei.

270_008_7718603_wvh_2105_Turnier_Aerzen_neu_IMG_6804_jpe.jpg

„Unserer neue Anlage ist eine attraktive Wettkampfstätte für unser Drei- und Vierkampfturnier, wir konnten in diesem Jahr einen deutlichen Nennungszuwachs verzeichnen“, freute sich die Sportwartin Lina Napierala. Auch das Angebot der Prüfungen wurde ausgeweitet, so gab es erstmalig einen Dressurwettbewerb der Klasse A, der von Charlotte Bielefeld gewonnen wurde. Folgende Reiter setzten sich an die Spitze: Leni Napierala im Führzügelwettbewerb, Charlotte Bielefeld, Rosa Golze, Anna Wecke und Julia Adrian in den Reiterwettbewerben, Manja Rauch im Dressurreiterwettbewerb, Kim Neumann im Dressurwettbewerb Kl. E, Lisa Paulmann im Springreiterwettbewerb, Nina Skoruppa im Springwettbewerb Kl. E.

Am letzten Juniwochenende werden in Aerzen noch einmal Jugendliche und auch Erwachsene in Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse L antreten. Aktuell werden die Nennungen entgegengenommen. Zu den Prüfungen gehören auch die Wertungsprüfungen für den Juniorcup und der Standartenwettkampf des Kreisreiterverbands Weserbergland. Höhepunkt des Turniers werden die Qualifikationprüfung für das Finale des VGH-Cups 2015, eine attraktive Serie für junge Springreiter und deren Einlaufprüfung sein. Angesichts der attraktiven Preise, wie zum Beispiel ein Pferdetransporter, ist es nicht verwunderlich, dass Niedersachsens junge Springreitertalente im VGH-Cup besondere Leistungen zeigen und die besten Pferde zum Einsatz bringen. Beide Prüfungen werden Sonntagnachmittag stattfinden.

Die erfolgreichen Reiter vom spannenden Wettbewerb in Aerzen. pr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt