weather-image
24°
25 Sportler stellten junge Sportarten vor / Timo Strohmeyer ist zufrieden

Action-Tage vom TC mit dem VfL

HAMELN. Der TC Hameln hat in der Halle der Theodor-Heuss-Schule Hameln ein offenes Trainingslager angeboten.

Emma traut sich in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule aus drei Meter Höhe aufs Trampolin zu springen. FOTO: Timo Strohmeier/PR
Avatar2

Autor

Julia Alin Reporter

Die Stadt Hameln hatte die Halle dem Verein in den Sommerferien zur Verfügung gestellt. Die Trampolin-Abteilung vom Turn-Club Hameln, die TC Frogs Hameln und die Parkour-Abteilung Urban Spirits vom VfL Hameln trafen die Vorbereitungen für die eingeladenen Gäste.

Für die Sportler und Sportlerinnen gab es verschiedene Stationen im Bereich Turnen und Balance, wie zum Beispiel die 6 x 10 m große Airtrack von Lukas Klimowicz und Steven Scholtysek.

Auch das Trampolin war mit dabei. Dieses wurde an einer Hallenwand positioniert, wodurch man von einer drei Meter hohen Tribüne hinunter springen konnte. Auch die jüngste Teilnehmerin, Victoria Pehlke, sprang mit voller Freude mit Übungsleiter Jan Hendrik Mühl in die Tiefe. Hans Krefter und seine akrobatischen Sportler vom MTV Bad Pyrmont zeigten sich sehr talentiert auf der Slackline – ein Spanngurt, der zwischen zwei Pfosten gespannt wird, um die Balance zu trainieren.

Auch Sportler aus Göttingen waren mit von der Partie. Da präsentieren die jungen Studenten Jasper Rasokat aus Göttingen und Julian Preisnutz von Eintracht Hildesheim ihre „Tricking“-Fähigkeiten. Tricking ist eine Sportart, die in den 1990er Jahren in den Vereinigten Staaten von Amerika entstanden ist.

Tricking ist aus verschiedenen Kampfsportarten sowie Breakdance und Akrobatik entstanden. Tricking besteht hauptsächlich aus Tritten, Salti und Schrauben.

Für Bewegung in Begleitung mit Musik sorgte Katharina Magritz mit ihrer Motivation und Leidenschaft. Auch ihre Tochter war dabei und zeigte den Sportlern und Sportlerinnen, wie es richtig geht. Die Begeisterung war groß sowie am nächsten Tag der dazugehörige Muskelkater.

Außerdem wurde ein Schwebebalken aufgebaut, um den Turnern und Turnerinnen den letzten Schliff in den Stationen zu bieten. Dort stach die Sportlerin Carolin Huth vom TV Maschenrode mit flexiblen turnerischen Übungen hervor. Für alle Sportler gab es ein großes Buffet im Vorraum der Halle, wofür Andrea Strohmeyer sorgte. Außerdem sponserte die Duygu Bäckerei Backwaren für die Sportler und Sportlerinnen. Die Resonanz von den 25 Sportlern war sehr positiv und verlangt nach einer Wiederholung. Ausrichter Timo Strohmeyer vom Turn-Club Hameln war total begeistert und freut sich auf die nächste organisatorische Herausforderung, die das nächste Lager mit sich bringt.

Auch die Möglichkeit, in der Halle zu übernachten und gemeinsam Sport zu betreiben aus unterschiedlichen Bereichen, lockt viele auswärtige Sportler in die Rattenfängerstadt, so Strohmeyer und Klimowicz.

Um die Verabschiedung der Gäste und Trainer kümmerte sich Dr. Kurbjuhn der Vorsitzende des Turn-Club Hamelns, mit Lob und Dank.PR.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt