weather-image
21°
Basta trällern am 25. September im Capitol

A-Capella ohne Netz und doppelten Boden

Basta entwickelte sich aus den A-Cappella-Gehversuchen der Schulfreunde René Overmann und William Wahl. Mit Andreas Herdegen, Werner Adelmann und Thomas Aydintan (kam 2004 für Sascha Breuer-Rölke) gehört das Quintett heute zu den Vorzeige-A-Capella-Formationen in Deutschland.

Wichtig für den Erfolg der Band waren auch die Fernsehauftritte, vor allem Bastas Gastspiel als Barbara Schönebergers Hausband im Comedy-Champ-Wettbewerb des ZDF und ihr Auftritt vor acht Millionen Zuschauern in der von Jörg Pilawa moderierten „PISA-Show“.

2007 nahm Basta die vierte CD „Wir sind wie wir sind“ auf und schaffte es mit dem Longplayer erstmalig in die deutschen Albumcharts. Die fünfte CD „Fünf“ erschien 2010 und untermauerte den Erfolg mit einem Platz 43 der deutschen Charts.

Die schrägen Ideen verpacken sie in mitreißende Popsongs, einfühlsame Balladen und zum Brüllen komische Parodien. Dazu bewegen sie sich in einer absolut perfekt sitzenden Choreographie, treiben dabei ihr musikalisches Unwesen diesmal im Körper von Reinhard Mey, im Mädcheninternat und auf der A1. Basta performen leidenschaftlich live und ohne doppelten Boden – ihre Texte und Musik stammen traditionell aus eigener Herstellung.

Beginn: 19 Uhr. Karten: NDZ 05041/78910.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt