weather-image
14°

Abschießen von Wanderfalken

Hameln, den 8. Mai. Der Verband deutscher Brieftauben-Liebhaber-Vereine hat auch für das Jahr 1910 wieder eine Prämie in Höhe von 3500 Mark für das Abschießen und Fangen von Wanderfalken, Hühnerhabichten und Sperberweibchen ausgesetzt. Dieser Vertrag gelangt im Dezember 1910 zur Verteilung, und zwar 2900 Mark nach dem Verhältnis der eingelieferten Fänge, während 600 Mark als Sonderprämien an die höchstbeteiligten Schützen verteilt werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt