weather-image
Geselliges Dorftreffen beim Boule-Turnier in Heuerßen-Kobbensen

„Abgelattet“ und trotzdem Spaß gehabt

Heuerßen. Obwohl der Wettkampf bei dem alljährlichen Bouleturnier der Dorfgemeinschaft Heuerßen-Kobbensen eher im Hintergrund steht, gehen die Teilnehmer ehrgeizig an den Start. Der Schotter flog, als die Kugeln in Richtung des „Schweinchens“ geworfen wurden. „‚Abgelattet‘ haben sie uns, wie man so schön sagt“, scherzte Frank Stahlhut, Bürgermeister von Heuerßen-Kobbensen, nachdem seine Gruppe gegen die Schaumburger Buben verloren hatte. „Das war klar, dass wir sie schlagen“, gab sich Marcel Myska, der zusammen mit Benjamin Bohn (13) und Timo Beisse im Team Schaumburger Buben spielte. Für den Sieg hat es dann aber nicht gereicht.

270_008_6544943_Li_Boule_1908.jpg

Den ersten Platz belegten Peter Thöneböhn, Nicolaus Werner und Kurt Sielow, gefolgt von Karl-Heinz Weikert, Joachim Forth und Holger Kochrian auf dem zweiten Rang sowie Ingrid Wischnewski und Hans Dieter Spörhase an dritter Stelle.

Monika Günther und deren Mitstreiter Christine und Reinhard Sabisch genossen nach ihrem Ausscheiden das Spiel der anderen vom Spielfeldrand aus. „Wir scheiden immer sehr früh aus, haben aber viel Spaß“, sagte Sabisch schmunzelnd. Das Turnier ist der Dorfgemeinschaft auch gar nicht so wichtig, wie Günther erklärt: „Das ist mehr ein geselliges Dorftreffen. Man trifft Menschen, die man vielleicht lange nicht mehr gesehen hat, kann ein bisschen klönen und zusammen grillen.“tbh

Bilder auf sn-online.de



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt