×

Abenteuer mit Bär und Schneeflocke

Pohle (nah). Ein knappes Dutzend Frauen hat ganze Arbeit geleistet.

Mit männlicher Unterstützung verwandelten sie das Pohler Dorfgemeinschaftshaus in einen russischen Märchenwald, studierten einen langen Text ein und schneiderten sich die originellsten Kostüme. Der Eifer wurde mit vier ausverkauften Vorstellungen belohnt: Während das große Publikum aber begeistertapplaudierte, gab es bei kleinen Zuschauern unterschiedliche Reaktionen: Ängstliche Gemüter brachen beim ersten Auftritt von Hexe "Babajaga" laut in Tränen aus; andere entdeckten unter wirrer Perücke und fürchterlicher Pappnase ein wohlbekanntes Gesicht: "Hallo, Roswitha!" Mehr als 90 Minuten dauerte das Abenteuer der jungen Anjuscha, die aus dem Elternhaus entführt wird, um der Hexe zu Diensten zu sein. Mit Hilfe von Küchenschabe Kolja gelingt die Flucht. Später steht ihr der zu einem Bären verwandelte Iwanuschka zur Seite. Sie erleben den russischen Winter in der Person von "Väterchen Frost" und seiner Schneeflocke "Snegurotschka", bis schließlich sich alles zum Guten wendet...




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt