weather-image
Wo Lesern zwischen brennenden Mülltonnen und (zu) engen Straßen der Schuh drückt

"Ab 51 nicht mehr mitfeiern dürfen? Typisch!"

Rinteln (ur). Nicht so euphorisch wie Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz beurteilt Rainer Thielke aus Rinteln den Wohnmobil-Stellplatz an der Weser. Der Platz genieße wegen der Nähe zur Stadt sowieso schon einen Standortvorteil gegenüber den Campingplätzen an Doktorsee und Helenensee. "Dass er aber den ohnehin schon privilegierten Besitzern der teuren Fahrzeuge kostenlos angeboten wird, stellt eine echte Wettbewerbsbenachteiligung für die anderen dar." Die positiven Auswirkungen auf die Gastronomie könnten auch nicht so bedeutend sein wie erhofft: "Bei vielen sieht man, dass sie dort selber grillen oder abends zusammensitzen, und das belebt die Kneipen ja wohl kaum." Sein Vorschlag: über Automaten einen Obolus von zehn Euro pro Nacht erheben und das durch Politessen kontrollieren lassen.

Rainer Thielke hält für den Wohnmobil-Stellplatz an der Weser ei


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt