×

Übrigens

Der Begriff "GI" bezeichnet einen Infanterie-Soldaten der US-Streitkräfte.

Oft wird angenommen, der Ausdruck bezeichne die Anfangsbuchstaben von "Government Issue" (auf dt.: Regierungseigentum) oder "General Infantry" (auf dt.: Allgemeine Infanterie). Zwar handelt es sich um eine Abkürzung aus militärischem Umfeld, jedoch sind beide genannten Deutungen falsch - jedenfalls mit Blick auf ihren Ursprung. Tatsächlich steht die Abkürzung "G.I." ursprünglich für den Begriff "galvanized iron". Zur Zeit des Ersten Weltkrieges fand sich diese Abkürzung auf Gegenständen amerikanischer Militärausrüstung, beispielsweise auf Mülleimern, die aus galvanisiertem Metall bestanden. Darauf Bezug nehmend, bezeichneten amerikanische Soldaten die Geschosse der deutschen Artillerie spöttisch als "G.I. can" - also als Blecheimer. Die Umdeutung, "GI" bedeute "Government Issue", vollzog sich erst im Laufe der 1930er-Jahre, wurde danach allerdings gebräuchlich. thm "GI" - Soldaten nach Blecheimern benannt




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt