×
Nachwuchsbrandschützer aus Barksen gewinnen den dicksten Pott

Überraschung des Jahres

OLDENDORF. Barksen sorgte für die Überraschung des Jahres – und das gleich im doppelten Sinn.

59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin

Mit dem roten und dem grünen Team landeten die Nachwuchsbrandschützer aus dem Bereich der Stadtjugendfeuerwehr Hessisch Oldendorf beim Kreisjugendfeuerwehrwettbewerb in Oldendorf auf den vorderen beiden Rängen. Punktgleich mit dem zweiten Platz, aber mit einem schlechteren Ergebnis im feuerwehrtechnischen A-Teil, landete Friedrichsburg auf dem dritten Platz. Auch die Auszeichnung für den besten B-Teil ging an die Roten aus Barksen. Den Pokal für den besten A-Teil sicherte sich die JF Dehmkerbrock/Herkendorf, die in der Gesamtwertung Platz 7 belegte. Eine besondere Probe stand auch dem neuen Fachbereichsleiter Wettbewerbe, Danny Goldberg, bevor. Seinen ersten Kreisentscheid meisterte er problemlos und bestand damit seine Feuerprobe mit Bravour. 52 Mannschaften aus dem gesamten Kreisgebiet hatten sich auf dem Oldendorfer Sportplatz eingefunden, um sich beim Aufbau eines Löschangriffs im A-Teil und feuerwehr-sportlichen Disziplinen im B-Teil des Wettbewerbs zu messen. Am Ende dominierte Barksen Rot mit 1417 Gesamtpunkten vor Barksen Grün und Friedrichsburg mit jeweils einer Gesamtpunktzahl von 1406 Punkten. Auf den weiteren Plätzen landeten Rumbeck (1403), Welsede (1400), Grupenhagen/Egge (1398), Dehmkerbrock/Herkendorf (1395), Behrensen (1385), Coppenbrügge (1382), Diedersen (1380), Haddessen/Höfingen (1379), Bisperode 2 (1378), Dehmke/Multhöpen (1374), Reinerbeck (1369), Groß Berkel 1 (1365), Grießem (1364), Pyrmonter Bergdörfer 1 (1361), Dörpe/Marienau (1361), Unsen 1 (1354), Hajen (1354), Brünnighausen (1352), Rohden/Segelhorst (1352), Aerzen (1350), Wallensen/Thüste 1347,86) und Wehrbergen (1342) gefolgt von Bisperode 1, Unsen 2, Groß Berkel 2, Bensen/Pötzen, Hameln, Tündern 2, Haverbeck/Halvestorf, Pyrmonter Bergdörfer 2, Hilligsfeld 1, Bisperode 3, Hilligsfeld 2, Tündern 1, Eimbeckhausen 1, Börry, Reher, Salzhemmendorf, Holzhausen, Bessingen, Oldendorf/Osterwald, Großenwieden/Heßlingen, Eimbeckhausen 2, Lauenstein/Hemmendorf, Fuhlen, Kirchohsen, Bad Pyrmont, Hachmühlen und Hagen/Löwensen. Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas „Korken“ Kurbgeweit lobte die große Beteiligung am Kreiswettbewerb.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt