weather-image

Übergang zu Ekelwetter

270_0900_73424_rue_zaki0910.jpg

2./3. Dezember: Am ersten Adventswochenende geht es dem Frühwinter im Schaumburger Land schon wieder an den Kragen. Dafür ist eine Warmfront von der Nordsee verantwortlich. Während der Sonnabend noch mit ruhigem, trockenem und am Nachmittag örtlich sogar recht freundlichen Wetter durchs Ziel geht, gehören am ersten Advent regenfeste Kleidung und Schirm auf den Weihnachtsmärkten zur Grundausstattung. Schon in den Frühstunden gehen Schnee oder Schneeregen aus der Nacht in Regen über. Nachfolgend wechselt der Dauerregen mehr und mehr zu Schauern. Sonnabend geht’s am Thermometer auf 3 Grad hoch und nachts auf minus 2 Grad runter. Am Sonntag werden maximal 4 Grad gemessen, in der Nacht ebenfalls 4 Grad. Zunächst weht ein schwacher, am Adventssonntag böig auffrischender West- bis Südwestwind.

Schaumburg-Wetter vor einem Jahr: leichter Regen, zeitweise sonnig, Temperaturen minus 5 bis plus 9 Grad. zaki



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt