×

Über die Zeichensprache zu japanischen Schriftzeichen

Bad Münder. Warum er jetzt seinen Namen auf einen Stuhl schreiben soll, hat Itoh Fuminori wohl nicht verstanden – der 26-Jährige spricht nämlich kein Englisch. Anhand von Zeichensprache ist es immerhin gelungen, ihm zu zeigen, was er tun soll. Der Teilnehmer der Minigolf-Weltmeisterschaft kommt aus der japanischen Hauptstadt Tokio. Gemeinsam mit seinem Team-Kollegen Ito Satoshi – beide haben sich nicht lange bitten lassen – hat sich Fuminori auf dem Sitzmöbel verewigt. Wie im vergangenen Jahr bei der Minigolf-WM der Junioren, hat das Stuhlmuseum Eimbeckhausen wieder einen Stuhl zur Verfügung gestellt, auf dem die Spieler und Organisatoren unterschreiben und malen dürfen. Die Möbel gehen dann zurück in die Ausstellung, wo sie Besuchern eine plastische Erinnerung an diese spannenden Tage in Bad Münder liefern sollen.col

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt