×
Tour entlang der Wasserstraße bietet viele Sehenswürdigkeiten

Über den Nordostsee-Kanal nach St. Peter Ording und ins TV-Studio

Warum nicht einmal ein verlängertes Wochenende mit dem Wohnmobil über den Nordostsee-Kanal zur Nord- und Ostsee, und damit gleich zu beiden Meeren, die die künstliche Wasserstraße verbindet? Zugegeben, eine Tour, auf die der geneigte Wohnmobilist nicht sogleich kommt – aber eine Strecke, die teils unberührte Natur, ebene Landschaft, kulinarische (Fisch-)Genüsse und auch kulturelle Sehenswürdigkeiten bietet. Der künstliche Schifffahrtskanal erstreckt sich in nordöstlicher Richtung durch Schleswig-Holstein. Er beginnt in Brunsbüttelkoog nahe der Elbmündung und endet in der Kieler Förde.

Erlebnisreich präsentiert sich diese Tour, die nicht nur parallel zum Kanal verläuft und auch für Radwanderer leicht zu bewältigen ist. Brücken, Schleusen, Güter- und Herrenhäuser sowie Flüsse und Seen in unmittelbarer Nähe des Kanals machen den Reiz dieser Route aus. Auch der idyllisch gelegene Antik-Hof Bissee lohnt einen Abstecher. Und immer wieder – fürs Auge – „dicke Pötte“. Mehr als 40 000 Schiffe pro Jahr bahnen sich ihren Weg auf der 98,6 Kilometer langen Wasserstraße. Das sind etwa 110 Schiffe pro Tag – vom Kutter bis zum Ozeanriesen.

Auch Sportbegeisterte kommen in dieser Region auf ihre Kosten. Neben dem Radfahren gibt es eine Fülle an Kanu-, Paddel- oder Segelangeboten. Apropos Segeln: Eine Sportart, die immer mehr Liebhaber findet, ist das Strandsegeln, dessen Grundkenntnisse beispielsweise in St. Peter Ording in einem Tageskurs erlernt werden können. Einmal mit dem Wohnmobil in dem Nordseeort angekommen, lohnt sich eine Übernachtung, denn das durch seine Pfahlbauten berühmte Heil- und Schwefelbad weiß nicht nur mit friesischer Gastlichkeit zu beeindrucken, sondern besitzt auch den längsten und breitesten Sandstrand an der gesamten deutschen Westküste.

Wer lieber Ostseeluft schnuppern möchte und Fan der TV-Serie „Küstenwache“ ist, sollte die Fahrt in Richtung Neustadt in Holstein fortsetzen. Die Badestadt mit maritimem Zentrum liegt inmitten der Lübecker Bucht und hat es als Drehort der TV-Serie zu nationaler Bekanntheit gebracht. Direkt am Hafen befindet sich das Küstenwache Studio 1. Dort können Fans der Serie bei angebotenen Besichtigungen echte Studioluft schnuppern und im wahrsten Sinne des Wortes einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die sind begehbar, Anfassen ist erlaubt und mit etwas Glück ist auch der eine oder andere Schauspieler anzutreffen und zu Autogrammen bereit. HW




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt