weather-image

Ölspur legt Verkehr lahm

Bad Münder. Kleine Ursache, gewaltige Wirkung: Weil an einem Lkw aus Tschechien gestern gegen 15 Uhr auf der B 442 der Motor „platzte“, kam es in Bad Münder zu extremen Verkehrsbehinderungen.

270_008_7661421_lkbm1050_1101_oel_verkehr_43.jpg

Sven Thomalla aus Messenkamp war mit seinem Auto hinter dem Lkw zwischen Friedhofskreuzung und Abzweig Deisterallee unterwegs, als er plötzlich eine gewaltige Rauchwolke sah. Der Lkw-Fahrer stoppte, Thomalla setzte einen Notruf an die Feuerwehr ab. Ein Feuer musste die alarmierte Ortswehr Bad Münder nicht löschen – dafür mit der Polizei schnell die Bundesstraße sperren. Der vorbeifahrende Verkehr hatte ausgetretenes Öl verbreitet, bis zur Friedhofskreuzung, auf der L 421 Richtung Springe und auch Richtung Eimbeckhausen war die Fahrbahn von einer schmierigen Schicht überzogen. „Absolute Unfallgefahr“, lautete das Urteil der eingesetzten Feuerwehrleute um Stadtbrandmeister Carsten Koch. Die Polizei sperrte den betroffenen Abschnitt der Bundesstraße, kurze Zeit später auch die L 421. Autofahrer wichen durch die mündersche Innenstadt aus, schnell bildeten sich lange Staus.

Mitarbeiter einer Eimbeckhäuser Spezialfirma reinigten die Fahrbahn, erst am Abend konnten die Straßen wieder freigegeben werden.jhr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt