weather-image

Ökostrom? Da winken viele AKW-Gegner ab

Seinen persönlichen Frieden hatte er zur Jahrtausendwende mit der Entscheidung der rot-grünen Bundesregierung für den Atomausstieg gemacht. „Ich hätte mir damals zwar einen noch schnelleren Ausstieg gewünscht“, betont Henning Brunotte, aber immerhin: Der richtige Weg sei damals eingeschlagen worden. Nun sei er durch die jüngsten Beschlüsse der aktuellen Bundesregierung in Sachen Laufzeiten der Atomkraftwerke quasi vom Sofa zurück auf die Straße gescheucht worden. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch einmal gegen die Atomkraft protestieren muss“, gibt der 53-jährige zweifache Familienvater zu.

Henning Brunotte bezieht von den Hamelner Stadtwerken Naturstrom und produziert selber Strom mit einer Photovoltaik-Anlage.

Autor:

Matthias Rohde


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt