Interview mit Landesbischof Jürgen Johannesdotter über die Zukunft der zweitkleinsten Landeskirche

"Öfter in die Bibel als auf's Konto schauen"

Bückeburg. Zu einem von den Medien viel beachteten "Zukunfts-Kongress" haben sich 300 führende Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und ihrer Gliedkirchen in Wittenberg getroffen. Darunter waren fünf Repräsentanten der Schaumburg-lippischen Landeskirche, mit 64 000 Mitgliedern die zweitkleinste EKD-Kirche. Zugrunde lag ein so genanntes Impulspapier "Kirche der Freiheit" des EKD-Ratsvorsitzenden Wolfgang Huber. Neben Fragen der geistlichen und gesellschaftlichen Stoßrichtung der Kirche ging es angesichts knapper werdender Finanzen und sinkender Mitgliederzahlen auch um Strukturreformen. Immer stärker werden Fusionen von Landeskirchen, insbesondere mit Blick auf die Kleinen, also auch Schaumburg-Lippe, zum Thema. Aus Wittenberg zurückgekehrt, sprach darüber Landesbischof Jürgen Johannesdotter mit Stefan Rothe.

Landesbischof Jürgen Johannesdotter.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt