Vor Gericht: Bräunliche Schlieren erweisen sich als Schwefelsäure / Indizienprozess wegen Sachbeschädigung

Ätzende Rache des Verflossenen auf blankem Autolack

Suthfeld/Stadthagen (menz). Im Mai vergangenen Jahres haben drei Frauen aus der Umkreis Bad Nenndorfs gleichartige Beschädigungen an ihren Fahrzeugen festgestellt. Was zunächst nach undefinierbaren Spritzern aussah, entpuppte sich als Säureattentate. Die Untersuchung eines Fahrzeugs hat später Schwefelsäure als Ursache für die Blasenbildung ermittelt. Insgesamt entstanden an den Autos Schäden in Höhe von 4500 Euro. Wegen Sachbeschädigung in zwei Fällen wurde jetzt ein 36-Jähriger vor dem Amtsgericht Stadthagen zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen verurteilt. Seinem Einkommen entsprechend muss er 2100 Euro bezahlen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt