weather-image
29°
Das sollen Sie kurz vorher und am Tag selbst bedenken

Ärmel hoch und angepackt: So läuft heute ein Umzug ab

Was Sie lange vor einem Umzug planen sollten, haben Sie in der vergangenen Woche an dieser Stelle gelesen. Nun rücken das Datum für den Umzugstag und die weiteren Aufgaben immer näher. Das ist nun zu tun:

270_008_5114568_wo_101_0701_djd_thx_Ergo_Direkt_Versiche.jpg

Kurz vor dem Umzug

Ein bis zwei Wochen vor dem Umzug sollten die konkreten Vorbereitungen getroffen und das benötigte Material besorgt werden.

Werkzeugkoffer prüfen: In den Werkzeugkoffer gehören auf jeden Fall Bohrer, Akku-Schrauber, Dübel und Schrauben, Hammer, Nägel, Zange, Verlängerungskabel, Schere und Klebeband.

Packmaterial besorgen: Damit alles heil in der neuen Wohnung ankommt, werden Kartons in unterschiedlichen Größen, Noppenfolie und Zeitungspapier zum Schutz von Gläsern und Geschirr, dicke Stifte und Aufkleber zum Beschriften der Kartons, Handtücher und alte Decken zum Umwickeln von Möbeln, Stützhilfen und Blumendraht für die Pflanzen, Schutzhandschuhe zum verletzungsfreien Transport sowie Spanngurte zum sicheren Befestigen der Ladung in den Fahrzeugen benötigt.

Am Umzugstag

Der Tag wird wahrscheinlich lang und anstrengend, deshalb auf jeden Fall so früh aufstehen, dass in Ruhe gefrühstückt werden kann, bevor die Helfer eintreffen.

Damit im Umzugs-Chaos nichts Wichtiges verloren geht oder bei Bedarf mühsam in den gepackten Kartons gesucht werden muss, persönliche Gegenstände und „Notwendiges“ separat packen und transportieren. In diesen Koffer gehören auf jeden Fall wichtige Dokumente und Unterlagen, Schlüssel, Wertgegenstände, Medikamente und Verbandszeug, Adressen und Telefonnummern sowie die Basisversorgung für die erste Nacht (Schlafanzug, Waschzeug, frische Kleidung).

Auch Verpflegung und Getränke für alle sowie Seife, Handtücher, Klopapier, Putzutensilien und Müllsäcke sollten separat transportiert werden und jederzeit überall griffbereit sein – am besten doppelt an beiden Umzugsschwerpunkten zur Verfügung stellen.

In der neuen Wohnung Stellplan anbringen. So landen Möbel und Kartons gleich im richtigen Raum. Bevor die alte Wohnung endgültig verlassen wird, Wasser abdrehen, Sicherungen ausschalten und Namensschilder abmontieren. HLC

Es ist bei Ihrem Umzug etwas zu Bruch gegangen? Wer es Ihnen ersetzt und worauf Sie als Mieter bei einem Umzug generell achten sollten, lesen Sie in der kommenden Woche.

Hoffentlich geht nichts zu Bruch: Wer seinen Umzug sorgfältig plant, hat beim Wohnungswechsel nichts zu befürchten. Falls doch mal etwas zu Bruch geht, dann wird Ihnen auch geholfen – wie, das lesen Sie in der kommenden Woche an dieser Stelle.

Foto: djd /thx Ergo Direkt Versicherungen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare