weather-image
17°
Vor Gericht: Verfahren wird eingestellt

Ärger mit gefundenem "Sperrmüll"-Fahrrad

Stadthagen (menz). In der Annahme, es handele sich um Sperrmüll, hat ein 52-Jähriger ein Fahrrad aus einem Graben in der Feldmark gefischt und mit nach Hause genommen. Damit hat er sich ziemlichen Ärger mit der Justiz eingehandelt. Fundunterschlagung, zürnte ein Staatsanwalt und stellte dem Mann in einem Strafbefehl fünfzehn Tagessätze in Rechnung. Dagegen hat sich der unbescholtene 52-Jährige vor dem Amtsgericht erfolgreich gewehrt und in der mündlichen Verhandlung die Einstellung des Verfahrens auf Kosten der Landeskasse erreicht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt