×

96 wirft Breitenreiter raus

Einen Tag nach der 1:5-Schlappe bei Borussia Dortmund hat sich Bundesligist Hannover 96 von Trainer André Breitenreiter getrennt.

In einer Mitteilung auf der Internetseite von 96 heißt es: "In einem intensiven Austausch zwischen Klubchef Martin Kind und Manager Horst Heldt am Samstagabend und weiteren Gesprächen Sonntagfrüh wurde die sportliche Entwicklung der letzten Wochen und Monate bis hin zur 1:5-Niederlage bei Borussia Dortmund kritisch durchleuchtet. Auf Basis dieser Analyse fiel die Entscheidung, Breitenreiter zu entlassen. Breitenreiters Co-Trainer Volkan Bulut wurde zudem freigestellt."

96 zitiert Manager Horst Heldt so: "Diese Entscheidung fällt uns und mir persönlich unheimlich schwer, weil die Zusammenarbeit zwischen André und mir die komplette Zeit über extrem eng und sehr vertrauensvoll gewesen ist."

Breitenreiter hatte den Trainerposten bei den Roten im März 2017 neun Spiele vor Ende der Zweitligasaison übernommen. Ungeschlagen führte er die Mannschaft zurück ins Fußballoberhaus. Die darauffolgende Bundesliga-Saison 2017/18 beendete sein Team auf dem 13. Tabellenplatz. In der aktuellen Spielzeit kommt 96 nach 19 Spielen auf lediglich elf Zähler. Auf den letzten Sieg gegen den VfL Wolfsburg am 9. November folgten nunmehr acht Spiele ohne Dreier.

Die Nachfolge Breitenreiters solle so zeitnah wie möglich geregelt werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt