weather-image
28°

80-jähriger Autofahrer fährt alkoholisiert los und prallt in vorbeifahrenden Wagen

BENNIGSEN. Zwei Autos werden am Mittwochabend total beschädigt abgeschleppt. Polizei zieht  Führerschein des Unfallverursachers ein.  26-jähriger Autofahrer wird leicht verletzt.

VU Bennigsen 03052017 (06)

Bei einer Kollision in der Straße Osterland ist am Mittwochabend ein 80-jähriger Autofahrer in alkoholisiertem Zustand bei Ausparken in Höhe der Straße Am Bergfelde zusammen mit einem ebenfalls 80-jährigen Beifahrer in einen vorbeifahrenden Wagen geprallt. Dessen 26-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt. Alle drei Insassen kommen aus Bennigsen. Die Polizei fuhr den Unfallverursacher zur Blutprobe in eine Klinik, zog seinen Führerschein ein und leitete ein Strafverfahren gegen den 80-jährigen Autofahrer ein. Die Ortsfeuerwehr streute aus den Fahrzeugen ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Beide Autos wurden total zerstört. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 9500 Euro. Die Ortsdurchfahrt war für etwa 40 Minuten gesperrt.

Laut Polizei gingen zwei 80-jährige Bennigser nach dem Besuch einer Gaststätte an der Straße Osterland zu einem in Richtung Bahnhof in einer Parkbucht abgestellten Opel Meriva, um nach Hause zu fahren. Ein 80-Jähriger setzte sich laut Polizei in „alkoholbedingten Zustand“ hinter das Lenkrad, der andere 80-Jährige auf den Beifahrersitz. Dann fuhr der Autofahrer mit dem Opel aus der Parklücke heraus ohne auf den Verkehr zu achten.

Zeitgleich fuhr ein 26-jähriger Fahrer in einem Mitsubishi Carisma auf der Straße Osterland ebenfalls in Richtung Bahnhof. Der 80-jährige Fahrer prallte mit der linken Seitenfront des Meriva gegen das rechte Vorderrad des Mitsubishi. Durch die Wucht des Aufpralls brach die linke Radaufhängung am Opel ab. Der Wagen wurde um einen Baum herumgeschleudert und kam quer in der nächstfolgenden Parklücke und teilweise auf dem Gehweg zum Stehen. Beide 80-Jährige blieben unverletzt.

Der 26-Jährige brachte laut Polizei den Mitsubishi etwa 30 Meter nach der Kollision mitten auf der Fahrbahn mit abgeknickten rechten Vorderrad zum Stehen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt und begab sich selbst in ärztliche Behandlung.

Ein Funkstreifenwagen der Polizei fuhr den betrunkenen 80-jährigen Unfallverursacher in eine Klinik, ließ ihm dort eine Blutprobe entnehmen, zog seinen Führerschein ein und leitete ein Strafverfahren ein. Die Polizei schätzt den Sachschaden an beiden nicht mehr fahrbereiten Wagen auf etwa 9500 Euro. Zwei Abschleppwagen holten die Wracks an der Unfallstelle ab.

Die Ortsfeuerwehr Bennigsen war mit 13 Feuerwehrleuten im Einsatz. Die Einsatzkräfte streuten auf die Fahrbahn ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und schoben den Mitsubishi an den Fahrbahnrand. Die Ortsdurchfahrt war für etwa 40 Minuten gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Die Durchfahrt war in beide Fahrtrichtungen für kurze Zeit komplett gesperrt, gegen 21.25 Uhr konnte die Straße wieder frei gegeben werden. Offenbar hatte ein Mann mit seinem Opel Meriva beim Ausparken einen Mitsubishi erwischt. Der 26-jährige Fahrer des Mitsubishis, der in Richtung des Bahnhofs unterwegs war, wurde dabei leicht verletzt, beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Bennigsen streute die auslaufenden Betriebsstoffe ab.

VU Bennigsen 03052017 (02)
VU Bennigsen 03052017 (09)
Sirene
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare