weather-image
25°

800 Jahre Hachmühlen: Landwirte laden zur „Tour de Flur“

HACHMÜHLEN. 800 Jahre Hachmühlen werden in diesem Jahr gefeiert – und aus diesem Anlass laden Landwirte dazu ein, sie und ihre Arbeit besser kennenzulernen. Die Vielfältigkeit ihrer Arbeit und die Rahmenbedingungen, unter denen heutzutage in der Landwirtschaft gearbeitet wird, werden am Sonntag, 18. Juni, vorgestellt.

Rauf aufs Rad und hinter die Kulissen der modernen Landwirtschaft schauen: Heimische Betriebe von Hachmühlen bis Bäntorf laden dazu ein.
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Organisiert wird die Präsentation von Höfen, Anlagen, Ställen und Feldern vom Landvolk Weserbergland, und die Verantwortlichen haben dafür eine große Fahrrad-Rundtour geplant: „Tour de Flur“ ist die Veranstaltung überschrieben, ausdrücklich kein Radrennen, sondern Gelegenheit, Landschaft zwischen den einzelnen Stationen bewusst zu erleben. Entlang einer etwa 20 Kilometer langen Rundtour zwischen Hachmühlen und Bäntorf wird an neun Stationen ein abwechslungsreiches Programm für alle Altersgruppen geboten. „Von A wie Ackerbau bis Z wie Zuchtschweine bieten Landwirte und landwirtschaftliche Organisationen während der Tour de Flur“ nicht nur interessante Einblicke in ihre Arbeit, sie präsentieren auch ihre frischen Erzeugnisse“, heißt es in der Ankündigung des Landvolks. Das bedeutet: Bei der Tour darf auch viel probiert werden.

„Mit der Tour de Flur schaffen wir eine Möglichkeit, um die heimische Landwirtschaft für alle direkt erlebbar zu machen. Wir freuen uns daher, wenn möglichst viele Menschen dieses Angebot nutzen und mit uns einen schönen Sommertag zwischen Feld und Flur verbringen“, lädt Landvolk-Geschäftsführer Friedhelm Stock ein.

Feste Startpunkte gibt es für die Tour nicht, allerdings liegt ein Schwerpunkte zum Ortsjubiläum in Hachmühlen. Die Teilnehmer können sich selbstständig auf den Rundkurs begeben. Und wer lieber mit dem Auto anreisen möchte, findet an den einzelnen Stationen ausreichend Parkmöglichkeiten.

Bei gutem Wetter rechnen die Organisatoren durchaus mit gutem Besuch – „mehrere tausend Teilnehmer“, sagt Sprecher Thomas Wille. Zur Vorbereitung auf die Tour hat das Landvolk eine Karte mit den einzelnen Stationen entworfen – zu finden ist sie im Internet unter www.tourdeflur-weserbergland.de.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare