×
Abschlussfeier im Weserbergland-Stadion

78 Abiturienten verlassen die Elisabeth-Selbert-Schule

HAMELN. „CoronABI – daheim geblieben und trotzdem geschafft!“ So lautete das passende Motto der 78 Abiturienten der Elisabeth-Selbert-Schule. Damit die Entlassungsfeier mit den nötigen Abstandsregelungen im Beisein der Eltern stattfinden konnte, wurde das Weserbergland-Stadion gewählt.

Schulleiterin Gisela Grimme gratulierte, dass alle Prüflinge dieses Jahrgangs bestanden hatten. In ihrer Rede wies sie auf die Künstler hin, die bereits im Stadion aufgetreten waren, zum Beispiel Michael Jackson, und gratulierte den „Stars“ dieses Abiturjahrgangs, die unter schwierigen Bedingungen ihre Prüfungen absolviert hatten. Für die Zukunft wünschte sie unter anderem Freunde, Gesundheit, „und immer mal wieder Gründe, ein Star zu sein“.

Die Abiturientinnen Ann-Kathrin Wiemann und Lea Jaech erinnerten an die Jahre der Oberstufe und sorgten für manchen Lacher bei den anwesenden Eltern und Lehrkräften. „Lassen Sie sich beraten, aber lassen Sie sich nicht einschränken“, riet Frau Dr. Schmidt in der Rede der Lehrkräfte den Absolventen und wies auf ihre Verantwortung für Demokratie und politische Mitwirkung hin.

Michel Pötz als Jahrgangsbester mit dem Abiturdurchschnitt 1,5 sowie Jo-Anne Schomburg, Charlotte Reicher und Katharina Strauß, die ebenfalls eine „1“ vor dem Komma erreicht hatten, wurden mit einer Auszeichnung bedacht.

red




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt