weather-image
13°
DAK ehrt den Luhdener Willi Wessel

70 Jahre Mitglied in einer Krankenkasse

Luhden (sig). "Ein solches Jubiläum haben wir noch nicht gehabt", erklärte uns Ewald Stemme, DAK-Bezirksgeschäftsführer aus Bückeburg. Und das ist auch kein Wunder, denn seit 70 Jahren gibt es die Deutsche Angestelltenkrankenkasse noch nicht. Aber sie hatte eine Vorläuferin, und das war die Berufskrankenkasse der Kaufmannsgehilfen und gewerblichen Angestellten, die später in der DAK aufgegangen ist.

DAK-Bezirksgeschäftsführer Ewald Stemme (re.) gratuliert Willi W

Der Jubilar Willi Wessels stammt aus Verden an der Aller und ist inzwischen 86 Jahre alt. Ins Schaumburg Land ist er zusammen mit seiner Frau erst gekommen, als er sich im Ruhestand befand und beide die Nähe zu ihrem Sohn suchten, der bei den Heeresfliegern in Achum als Zivilangestellter arbeitet. "Wenn ich irgendwo bin und mich dort gut aufgehoben fühle, dann bleibe ich auch dort", versicherte uns der Senior. 1991 besaßen die Wessels zunächst eine Ferienwohnung in Bad Eilsen, die sie später verkauften und sich stattdessen in Luhden ein Haus bauten. Diesen Schritt haben sie nie bereut, zumal es ja auch Enkelkinder gibt, die sich gern bei den Großeltern aufhalten. Willi Wessels gehörte im letzten Krieg als Obermaat zur deutschen Minensuchflotte und war 1940 drei Monate zur seemännischen Ausbildung auf dem Stolz der Marine, dem Schlachtschiff "Bismarck", das von britischen Torpedoflugzeugen im Mai 1941 versenkt wurde. Nach dreijähriger französischer Gefangenschaft kam Willi Wessels wieder zur Familie und arbeitete im Außendienst als Großhandelskaufmann für Eisenwaren. Der Jubilar und Ehefrau Renate, eine sehr erfolgreiche deutsche Rennruderin, die im Doppelvierer ungeschlagen blieb, haben sich nicht bei den Regatten kennen gelernt, an den beide teilnahmen, sondern erst einige Zeit später. Sich vernünftig ernähren, möglichst viel frische Luft schnappen, wenn es geht, bevorzugt per Fahrrad: Das ist das Rezept der beiden zum Älterwerden. Außerdem besitzen sie einen vorzüglich ausgestatteten Trainingsraum mit modernen Geräten. Da sind die Perspektiven gut, noch ein weiteres Jubiläum dranzuhängen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt