×
Walter Hohm: "Aktuell die größte Pflanze" / Weltrekord liegt bei 7,76 Meter

6,40 Meter: Sonnenblume erreicht Rekordhöhe - und wächst noch immer

Hohenrode (clb). Ganz zufällig entdeckt Walter Hohm auf der "Grünen Messe" in Berlin an einem der unzähligen Stände Sonnenblumenkörner. Und ganz zufällig entschließt er sich dazu, eine Packung zu kaufen. Eigentlich nur so, weil er Spaß an der Gartenarbeit hat.

Das alles ist jetzt zehn Jahre her - und die Sonnenblumen des 61 Jahre alten Hohenroders wachsen unaufhaltsam weiter. 6,40 Meter hat Walter Hohm am Sonntag gemessen - damit besitzt er die größten und stolzesten Pflanzen überhaupt. Und das, obwohl sie noch nicht einmal ihre volle Höhe erreicht haben. "Sie sind ja noch nicht mal in der Blüte", weiß der Rentner und ergänzt: "Dieses Jahr kommen bestimmt noch gute 20 Zentimeter hinzu." Bereits ein Jahr, nachdem Hohm auf der "Grünen Messe" in Berlin war, zeigten sich die ersten großen Erfolge: 4,80 Meter konnte er 1999 messen. Doch damit hatte das Wachstum noch längst kein Ende gefunden. Bereits vor fünf Jahren, im heißen Sommer 2003, erreichten die Sonnengewächse eine Höhe von 6,40 Meter - gleichzeitig Hohms Durchbruch als "Sonnenblumenkönig". Von Kiel und Berlin, Hannover und Hamburg kamen die Anrufe - diverse Zeitungen, Radio- und Fernsehsender rissen sich förmlich um ihn, wollten ihn für Interviews und Reportagen gewinnen. Nicht nur einmal flimmerte Hohm mit seinem Blumen über die Bildschirme der öffentlich-rechtlichen sowie der privaten Fernsehsender - sogar der "Bild"-Zeitung war die Geschichte eine halbe Seite wert. "Das hat sich rumgesprochen wie ein Lauffeuer", lacht Walter Hohm und schüttelt dabei den Kopf: "Ich wusste gar nicht, woher die alle meine Nummer haben." Den Weltrekord hat der 61-Jährige mit seinen Riesenblumen jedoch noch nicht gebrochen - der liegt weiterhin in Holland, wo im Jahr 1987 eine Sonnenblume mit einer Höhe von 7,76 Meter gemessene wurde. Diese hatte es dann auch ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Ob er das auch anstreben soll, weiß Hohm jedoch nicht so recht. "Denn das ist ja auch nicht gerade einfach, sondern mit einer ganzen Menge Arbeit verbunden", weiß der Hobbygärtner. Und deshalb nimmt ihn seine regelrechte Sammlung von Sonnenblumen - bestimmt 70 Stück wachsen in seinem Garten - auch voll und ganz in Anspruch. Damit die meterhohen Gewächse nicht abbrechen, sondern weiterhin gerade und aufrecht wachsen, bindet er sie an Eisenstangen fest und klammert sie zusammen. Und die einzelnen Blumen verbindet er anschließend mit Fäden, damit ihre "Köpfe" nicht knicken. Kreuz und quer, von schräg oben nach unten und wieder von unten nach oben verlaufen diese Fäden wie ein riesengroßes Spinnennetz durch seinen ganzen Garten "Viele haben schon gedacht, ich wäre Amateurfunker", lacht der "Sonnenblumenkönig". Wichtig sei es außerdem, die großen Gewächse regelmäßig und ausreichend zu gießen. Jeweils morgens und abends einmal - und wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen, dann auch drei Mal. Auf keinen Fall jedoch sollte man Sonnenblumen düngen - ein fataler Fehler, den Hohm vor zwei Jahren selber einmal gemacht hat: "Ich habe den Blumen Pferdedünger gegeben, daraufhin sind mir alle eingegangen", erklärt er. Um seine 6,40-Meter-Blume regelmäßig nachzubinden, reicht eine einzige Leiter nicht mehr aus. Und weil er keine Leiter in dieser Größenordnung gefunden hat, hat er einfach zwei aneinandergebunden: "Denn sonst würde ich da gar nicht mehr draufkommen", sagt er, während er die ersten Sprossen in Angriff nimmt...




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt