weather-image
14°

6:3-Pokalerfolg für Hemeringen

Fußball (de). Das Achtelfinale des Hameln-Pyrmonter Kreispokals brachte einige brisante Auseinandersetzungen, wobei der SV Eintracht Afferde bereits am Sonnabend im einzigen Kreisligaduell zu einem 3:1-Erfolg gegen Germania Hagen kam.

EineÜberraschung, aber keine Sensation ist die Niederlage des hoch gehandelten SV Lachem-Haverbeck, der sich bei WTW Wallensen 3:4 geschlagen geben musste. Den Gastgebern ist mit diesem Sieg die Revanche gelungen, nachdem sie im vergangenen Jahr den Kreispokalsieg den Gästen überlassen mussten. WTW spielte nun groß auf und brachte den SV immer wieder in Verlegenheit. Nicht chancenlos für die Platzherren, aber letztendlich doch dem Spielverlauf entsprechend ging die Begegnung bei TuSpo Bad Münder aus. Der VfB Hemeringen brachte die Pokalrunde mit einem 6:3-Erfolg hinter sich und bot eine ansprechende Leistung, die sich in der Torflut widerspiegelte. Etwas löchrig zeigte sich dabei die Abwehr, die mehr Treffer als erwartet zugelassen hat. Die Torfolge: 0:1 (1.) Eugen Fabrizius, 0:2 (9.) Mike Bardehle, 1:2 (10.) Faour, 1:3 (40.) Dimitri Ott, 1:4 (42.) Bardehle, 2:4 (50.) Mahmond, 2:5 (78.) Fabrizius, 3:5 (84.) Tiede, 3:6 (88.) Fabrizius. Auch im Pokal chancenlos zeigte sich die SG Hameln 74, die 3:5 bei der SG Flegessen/Süntel das Nachsehen hatte. Weiter spielten Groß Berkel - Bisperode 0:2, Thal - Hamelspringe 0:7, Nettelrede - Hilligsfeld 3:1.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare