×
Stützpunktfeuerwehr Kirchohsen dankt Friedrich Jürgens

60-mal ausgerückt

Kirchohsen. Auf ein einsatzreiches Jahr 2015 kann die Stützpunktfeuerwehr Kirchohsen zurückblicken. 60-mal mussten die Brandschützer ausrücken. Das Ausscheiden von Karl-Friedrich Jürgens als langjähriger Jugendwart wurde gewürdigt. Die Jugendfeuerwehr wird künftig von Christoph Kather und seinem Stellvertreter Fabian Schwedt geleitet. Der Abteilung unter Ortsbrandmeister Thomas Jordan gehören 46 Feuerwehrmänner und -frauen an, elf Mitglieder zählt die Altersabteilung, 18 die Jugendfeuerwehr und 17 die Kinderfeuerwehr. Dazu kommen 125 Freunde und Förderer. Zusammen mit Übungen und Lehrgängen wurden 5955 Stunden Dienst geleistet. Dazu kommen 3400 Stunden in der Jugendfeuerwehr und 1400 Stunden in der Kinderfeuerwehr. So wurden insgesamt 10 255 ehrenamtliche Dienststunden geleistet. Aus seiner Funktion als Jugendwart wurde Karl-Friedrich Jürgens mit einem Präsent verabschiedet. Ortsbrandmeister Jordan verwies darauf, dass „Kalle“ Jürgens 1995 mit zehn Jahren in die Jugendwehr eintrat, 2001 in die Einsatzabteilung wechselte, ab 2003 stellvertretender Jugendwart war und ab 2009 die Jugendabteilung leitet, wenn ihm das zuletzt aus gesundheitlichen Gründen auch nicht mehr so möglich war. „Damit hat er in den letzten 13 Jahren die Geschicke der Jugendfeuerwehr Kirchohsen geleitet, das verdient Lob und Anerkennung“, so der Ortsbrandmeister. Aber auch der ehemalige stellvertretende Jugendwart Michael Philipp wurde für sein Engagement ausgezeichnet. Für sechs Jahre eingesetzt wurden Torben Küster als stellvertretender Gruppenführer und Tim Zimmermann als Sicherheitsbeauftragter. Ortsbrandmeister Jordan ernannte Saskia Braun zur Oberfeuerwehrfrau, Robin Melde zum Oberfeuerwehrmann, Christoph Kather zum Hauptfeuerwehrmann und Norbert Wünn, Adrian Rohde, Torben Küster und Andreas Westendorf zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern. Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Brockmann beförderte Mike Hühnerbein zum Oberlöschmeister und Matthias Hüsing zum Oberbrandmeister. Das Ehrenzeichen für 25-jährigen aktiven Dienst verlieh Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke an Stefan Möller, Patrick Schwedt, Torben Küster und Andreas Westendorf. Friedrich Sievers erhielt das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 60 Jahre Mitgliedschaft. Eine Auszeichnung der Ortswehr erhielten die Gerätewarte Jan Bäker und Uwe Hammerbacher, der Atemschutzgeräteträger Alessandro Conrad sowie die Getränkewarte Kester Weitze und Hans-Jürgen Wolf. tis




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt