×
Preisträger des Schaumburger Börsenfiebers

500 Euro für Helmut Schmidt

Landkreis (mw). Ein "Preisgeld" in Form von fünf Deka-Fonds-Gutschscheinen im Gesamtwert von 1500 Euro hat auf die Wochengewinner des "Schaumburger Börsenfiebers 2007" gewartet. Viele Leser unserer Zeitung haben bei dem mit der Sparkasse Schaumburg ausgerichteten Börsenspiel mitgemacht und in den vergangenen Wochen getippt, mit welchem DAX-Stand die Börse am 20. November schließt. Goldrichtig lag letztlich, wer der Zahl 7630,31 am nächsten kam.

Bekanntlich ist eine DAX-Prognose - unabhängig von den ohnehin vorhandenen Börsenschwankungen - desto schwieriger, je zeitiger diese gestellt werden soll. Bei der Preisvergabe wurden die Wochensieger daher mit der Höhe nach abgestuften Deka-Gutscheinen belohnt. 500 Euro bekam der Stadthäger Helmut Schmidt dafür, dass er in der ersten Börsenspiel-Woche (42. Kalenderwoche) einen DAX-Stand in Höhe von 7619,44 getippt hatte. Einen Doppelsieg trug Rouven Sagel aus Nienstädt davon. Mit 7633,87 Punkten in der zweiten und 7645,53 Punkten in der dritten Woche kassierte er 400 Euro plus 300 Euro. Bei den Tippern der 4. Spielwoche setzte sich die Stadthägerin Ellen Albes an die Spitze. 7650,10 DAX-Punkte brachten ihr 200 Euro ein. Für Annedore Beckert aus Niedernwöhren gab es schließlich 100 Euro. Sie hatte in der fünften Spielwoche (46. Kalenderwoche) auf einen DAX in Höhevon 7629,30 gesetzt und landete damit fast eine Punktlandung - um nur 1,01 Punkte lag sie unter der Zielmarke.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt