weather-image
14°
Kioskbesitzer fahndet bundesweit nach Labrador-Hündin / Spur nach Wendthagen?

500 Euro für die Rückkehr von "Charie"

Bückeburg (bus). Manfred Heitmann ist nach wie vor auf der Suche nach "Charie". Die Labrador-Hündin war dem Betreiber des vor dem Marstall platzierten Schlossplatz-Pavillons am Ostersonntag dieses Jahres abhanden gekommen. Jetzt hat Heitmann die Belohnung für Hinweise, die die Rückkehr der Vierbeinerin nach Bückeburg bewirken, auf 500 Euro erhöht.

Die "verschwundene" Charie.

Die zwei Jahre alte Hündin (Tierarztchip: 2760 9810 0378 77) hatte sich am ersten Osterfeiertag freilaufend auf dem Pavillongelände aufgehalten. Ob die reinrassige für "herrenlos" gehalten und fürsorglich mitgenommen oder gestohlen wurde, steht nicht fest. Eine über das Internet und Tierarztkreise bundesweit organisierte Suchaktion förderte zwar Meldungen aus München und von Usedom aber nichts Konkretes zutage. Aktuelle Hinweise regen in Heitmann den Verdacht, dass bei der Suche nach dem derzeitigen Aufenthaltsort von "Charie" eine Spur nach Wendthagen führen könnte. "Meine Freunde und Bekannten, sehr viele Hundeliebhaber und ich gehen diesen Hinweisen äußerst intensiv nach", gibt der Besitzer zu verstehen. Darüber hinaus sei die Polizei (Rufnummer der Bückeburger Station (0 57 22) 95 930 weiterhin engagiert. Heitmann ist unter den Anschlüssen (0 57 22) 26 748 und (0 177) 21 44 282 zu erreichen. Kleiner Tipp für "Charie": Falls Du dich nur verlaufen haben solltest und den Weg zurück zu "Herrchen" aus eigenem Antrieb findest - am Pavillon wartet mit der zehn Wochen alten "Debby" eine putzmuntere junge Freundin gleicher Rasse auf Dich.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare