weather-image
29°
"Galerie Quartal"übergibt Spende an den Initiativkreis der Skater-Anlage

500 Euro für die Brettl-Hüpfer

Anka Knechtel (2.v.l.) und Marina Brandübergeben die Spende an Hannes Riemenschneider (l.) und Niklas Laasch. Foto: mig Bückeburg (mig). Weil immer noch das Geld fehlt, um die Skateranlage an der Petzer Straße richtig auszurüsten, haben Anka Knechtel und Marina Brand von der "Galerie Quartal" jetzt 500 Euro gespendet.

0000436274-gross.jpg

Eingenommen wurde der runde Betrag im Rahmen der Aktion "Bürgerbild" (Lange Nacht der Kultur), sowie durch den Verkauf eigener Werke. "Die finanziellen Mittel sind knapp, wir wollten deshalb ein Zeichen setzen", erklärt Knechtel, die sich auch politisch um den Bau der Anlage bemüht hat. Außerdem plädierte Knechtel dafür, im Haushalt weitere Mittel für die Skaterjugend bereitzustellen. Von dem warmen Geldregen schon jetzt freudig überrascht, zeigten sich Niklas Laasch und Hannes Riemenschneider. Die beiden 18-Jährigen stehen schon seit etlichen Jahren auf den bunten Brettern und freuten sich deshalb auch ganz besonders, das es nach "langem Gerede" endlich losgegangen sei (Hannes Riemenschneider). Niklas Laasch ergänzt: "Wir hatten den Glauben daran schon fast verloren, sind jetzt aber doppelt motiviert." Derzeit wird im Initiativkreis darüber beraten, welche Geräte letztendlich angeschafft werden sollen. "Wir wollen keinen Null-Acht-Fuffzehn-Park, sondern etwas ganz besonderes und versuchen deshalb aus kleinem Geld viel zu machen", erläutert Laasch. Der derzeitige Stand der Dinge - es sollen viele einfache und billige Mini-Geräte gekauft werden. Laasch: "Bei den komplizierten Sachen verliert man schnell die Lust, an den grundlegenden Hindernissen kann man auch schwierige Sachenüben."

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare