weather-image
24°

50 Jahre Südfeld: Drei Bauherren erinnern sich

270_0900_11829_lkbm_50_jahre_suedfeld2_164059_2_.jpg

Autor:

Mira Colic

Helmut Franz (82), August Honig (80), und Roman Mielke (82) – Bauherren der ersten Stunde – erinnern sich gerne an den Anfang zurück.

Vor allem Honig verbindet mit dem Einzug in das Eigenheim eine besondere Erinnerung: „Die Geburt unserer Tochter stand unmittelbar bevor, sie ist fünf Tage nach unserem Einzug am 13. August 1966 auf die Welt gekommen.“ Und Roman Mielke hatte beim Einzug weder Haustür noch Eingangstreppe.

Aber die ganze Bauphase sei sehr aufregend – und lustig – gewesen. Mielke erinnert sich: „Ein Polier hatte im Keller den Schornstein an einer anderen Stelle gemauert als in der Wohnstube darüber. Und beim Richtfest der Garagen wurde so heftig gefeiert, dass ein Nachbar nach Hause getragen werden musste.“ Und Honig weiß noch: „Die Maurer haben wöchentlich ihre Bierration gefordert. Manchmal war das gar nicht mehr lustig, aber sie haben gedroht, sonst in den Putz zu pinkeln.“

Gerne erinnern sich alle drei an die starke Gemeinschaft. Arbeitskollegen hätten geholfen, die Garagen seien in Eigenleistung entstanden. Bei der Besorgung von Materialien spielten oft Beziehungen eine Rolle. Alle drei seien immer nach Feierabend, am Wochenende und im Urlaub auf den Baustellen aktiv gewesen. Kleinere Kinder seien derweil von den Großeltern betreut worden. „Den Bodenaushub ließen wir mit einem Bagger durchführen“, so Franz. Die Betonarbeiten hätten manchmal bis Mitternacht gedauert. Bei einer Bausumme von 62.000 Mark für ein Reihenmittelhaus sei mit einem Drittel Eigenleistung gerechnet worden. Ein Quadratmeter Bauland lag bei 15 Mark plus Zinsen.

Ob sie heute wieder dort bauen würden? Da nicken alle drei, aber gerne mit dem Wissen von heute, um die damals erworbenen Erfahrungen mit einzubringen und viele Fehler zu vermeiden.

Das Programm:

14 Uhr: Ökumenische Andacht mit Pastorin Barbara Daentzer sowie Kerstin Ketelhake und Petra Raasch, begleitet vom Posaunenchor. 14.30 Uhr: Kinderprogramm mit Hüpfburg, Trampolins und vielen Spielstationen; Darbietung der DRK-Kita Martin Schmidt; Preise beim Glücksrad und beim Südfeldquiz; Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Salate; Musik vom Musikzug der Feuerwehr Bad Münder 19 Uhr: Party mit DJ Franz-Josef Gehrmann Von 13.30 bis 19.30 Uhr steht ein Fahrdienst zur Verfügung. Anmeldung bis morgen bei Peter Lange unter 05042/5625.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt