weather-image
25°
DRK-Ortsverein Bückeburg bei zahlreichen Veranstaltungen aktiv / Ehrungen

50 000 Stunden ehrenamtliche Arbeit

Bückeburg (rd). Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverein Bückeburg im kleinen Rathaussaal, ist abermals betont worden, dass ein Verein wie das Deutsche Rote Kreuz ohne die ehrenamtliche Mitarbeit der Mitglieder nicht existieren könnte.

Die langjährigen Mitglieder des DRK-Ortsvereins Bückeburg werden

Im vergangenen Jahr haben die 58 aktiven Mitglieder, von denen 20 in der Bereitschaft und 38 im sozialen Kreis tätig sind, insgesamt fast 50 000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Davon fielen allein 23 712 Stunden auf die Hilfe von 19 Rotkreuzler bei der Bückeburger Tafel. "Das ist eine beachtliche Anzahl", so DRK Ortsverein Vorsitzende Karin Gerstenberg. Ebenfalls beachtlich ist die Anzahl der Jahre aktiver Mitgliedschaft einiger Mitglieder. So wurde Ingrid Deventer für ihre 25-jährige aktive Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz geehrt. Auf ebenfalls beachtliche 20 Jahre kommen Rosa Pohl, Ulrike und Rolf Michallek und Dirk Kastner. Regina Brauch und Ottilie Sommer können 15 Jahre aktive Beteiligung zu ihrem Verdienst zählen. Und auf bereits ein Jahrzehnt Mitarbeit können Gudrun Biallas, Theresia Storch und Sven Lampe stolz sein. Das Problem mit dem Nachwuchs ist auch dem Ortsverein Bückeburg des DRK nicht fremd. Wie Friedel Pörtner, CDU Landtagsabgeordneter, in seinen Grußworten zu Anfang erwähnt, wird der Alterswandel der Gesellschaft auch vor den Vereinen nicht halt machen. Von daher sind die Bemühungen zur Werbung des Nachwuchses, wie sie Sven Lampe und Svenja Engelstätter im letzten Jahr auf dem Sommerfest in Stadthagen betrieben haben, ein erheblicher Teil der Vereinsarbeit. Letztere umfasste im vergangenen Jahr neben der gewohnten Blutspende, die insgesamt fünfmal durchgeführt wurde, auch zahlreiche Einsätze des Sanitätsdienstes. So war die Bereitschaft des DRK bei Veranstaltungen rund ums Bückeburger Schloss, der Landpartie, dem Weihnachtszauber und den Ritterspielen im Einsatz und leistete darüber hinaus bei vielen weiteren Events Sanitätsdienst. Ein besonderer Höhepunkt der Bereitschaft Bückeburg war 2006 die Teilnahme von fünf Mitgliedern an der 8. Orientierungsfahrt des DRK, der so genannten "Schietwettertour", in Wolfenbüttel. Die Bilanz konnte sich sehen lassen: Das Bückeburger Team belegte den 16. Platz von über 20 teilnehmenden Vereinen. Positiv fällt auch die Bilanz des DRK Ortsverein Bückeburg für 2006 aus: Die Kassen stimmten und es wurden schwarze Zahlen geschrieben. Für 2007 beinhaltet der Haushaltsplan neben den üblichen Aktivitäten wie Blutspende und Sozialdienst wieder eine hohe Anzahl von Arbeitsstunden.

Ingrid Deventer
  • Ingrid Deventer
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare