×

40-Tonner steckt unter Brücke fest

HAMELN. Ein 40-Tonnen-Sattelzug aus Portugal steckte am Mittwochnachmittag längere Zeit unter der Eisenbahnbrücke an der Tunnelstraße in Hameln fest. Der Aufbau des dreiachsigen Aufliegers war um 15.54 Uhr bei dem Aufprall gegen die Stahlkonstruktion zerstört worden.

Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Die Durchfahrtshöhe beträgt 4 Meter. Der Lastzug dürfte mehr als 4,30 Meter hoch gewesen sein. Der 26 Jahre alte Fahrer soll die Decke des Aufliegers „hochgefahren“ haben, um große Maschinen – sogenannte Durchgangstrockner – transportieren zu können, sagte ein Ermittler der Hamelner Polizei. Zunächst war unklar, wie groß der Schaden an der Brücke war. Vorsorglich hatte der Notfallmanager der Bahn ein Rangiergleis sperren lassen. Später stellte sich heraus, dass der Schaden gering war. Auswirkungen auf den S-Bahn-Verkehr hatte der Unfall nicht. Die Polizei sperrte eine Stunde lang die Fahrspur stadteinwärts. Kommissare leiteten ein Vermögensabschöpfungsverfahren ein. Nach Angaben der Polizei bedeutet das, dass die zu erwartende Strafe nicht niedriger sein darf, als der Gewinn, der durch die Auflieger-Erhöhung erzielt werden sollte.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt