weather-image
Nur ein Wochenende Zeit: Der neue Überbau wird eingepasst

400 Tonnen Beton wandern Zentimeter für Zentimeter

Hachmühlen/Hasperde (jhr). Querverschub – ein einfaches Wort für ein großes Vorhaben. So groß, dass dafür die Hauptverkehrsachse Hameln-Hannover von Freitagnacht bis heute Morgen unterbrochen wurde. Für 55 Stunden war die B 217 zwischen Hasperde und Hachmühlen für den Abbruch einer alten Eisenbahnbrücke und den Einschub einer neuen Überfahrung komplett gesperrt. „Es gibt nur einen bescheidenen Zeitkorridor, der zur Verfügung steht und genutzt werden muss“, erklärte Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis.

Heinz Brandt stellt die Presse vor, mit der der Überbau bewegt wird.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt