weather-image

36:22-Kantersieg VfL-Reserve lässt nichts anbrennen

Handball (hga). In der Frauen-WSL-Oberliga hat der VfL Bad Nenndorf II den dritten Tabellenplatz durch einen 36:22 (17:13)-Heimsiegüber den Delligser SC untermauert.

Bis auf einige Phasen in der ersten Hälfte wurde die VfL-Reserve von einem bis dahin unbekannten Gegner nicht gefordert. Über 6:2 und 7:6 setzte sich der VfL Bad Nenndorf II zur Pause ab, musste das Ausscheiden von der bis dahin guten Sabine Bock mit Verdacht auf Nasenbeinbruch verkraften. "Wir haben sie auf Armlänge weg gehalten",sagte VfL-Trainerin Katrin Otte zur 17:13-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung einseitig. Der DSC konnte nicht mehr dagegenhalten. Der VfL bot eine solide Leistung. "Delligsen war jetztüberfordert", brachte es Katrin Otte auf den Punkt. Über 23:16 und 30:22 war das Spiel eine klare Sache für die VfL-Reserve. VfL II: Röbbecke 8, Thies 8, Sievert-Gattner 6, Reuter 5, Pohler 4, Otte 2, Bock 1, Meyer-Peter 1, Möller 1.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt