×

3:3-Sensation der Nienstädter

Bezirksliga (jö). Der SV Nienstädt sorgte am Samstag für eine kleine Sensation. Er trotzte dem übermächtigen Tabellenführer TSV Pattensen ein 3:3-Unentschieden ab.

Nienstädt zeigte seine seit Wochen beste Leistung. Die erste Halbzeit lief im Grunde fast wie erwartet: Alexander Gellert erzielte in der 8. Minute die frühe Führung des Spitzenreiters. Mit einem Foulelfmeter glich Stefan Horstmann in der 22. Minute aber aus. Pattensen ging in der 25. Minute durch Stephan Kroll erneut in Führung. Doch sein 2:1 hielt nicht lange. Nach einem Freistoß von Torben Brandt glich Tayfun Dizdar in der 31. Minute erneut aus. Durch ein Tor von Markus Weck in der 45. Minute schaffte der Tabellenführer Sekunden vor der Pause die planmäßige 3:2-Führung. Nienstädt lag zurück, hatte im ersten Durchgang aber spielerisch erstaunlich gut mitgehalten. Nach dem Wechsel lief es ähnlich. Die Platzherren waren beweglich, ständig war jemand anspielbereit. Pattensen hatte in den ersten 15 Minuten nach der Pause seine stärkste Phase, dann verebbte der Druck. Der Nienstädter 3:3-Ausgleich fiel drei Minuten vor dem Ende durch einen Freistoß von Stefan Horstmann. Der 18 Jahre alte Andre Steinmeyer machte beim SVN erneut ein starkes Spiel. SVN: Schütte, Busch, Akbas (11. Reh), Karsten (81. Cinar), Dirk Brinkmann, Nicolai, Horstmann, Kahraman, Dizdar, Brandt, Steinmeyer.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt