×

3:3-Remis für Hagenburg nach 1:3-Rückstand

Bezirksliga (ku). Am Ende war es ein bisschen glücklich für den TSV Hagenburg, unter dem Strich gesehen konnte aber sowohl Gastgeber Rehburg als die Blume-Elf mit dem 3:3 gut leben.

In der ersten Runde viele Duelle im Mittelfeld, dabei aber zunächst sehr wenig echte Torszenen. Erst in der 45. Minute konnte Hagenburg die Führung markieren. Marc-Philipp Drewes bediente Steven Swindley mit einem Zuckerpass. Der schlenzte die Kugel vorbei an Keeper Christopher Pusch in die Maschen. Auch in der zweiten Runde zunächst die besseren Szenen für Hagenburg. Mergin Smajlaj hätte nach einer Ecke alles klar machen können, vergab aber die gute Möglichkeit. Kurz darauf noch ein Lattenschuss von Timo Tegtmeyer. Im Gegenzug konnte Heiko Schrage freistehend das 1:1 markieren. Und in der 70. Minute erneut eine Riesenlücke in der Hagenburger Abwehr, Martin Bauerschäfer erhöhte auf 2:1 für den RSV. In der 75. Minute kam es noch dicker, die Platzherren zogen nach einem Patzer von Benjamin Küster durch Tobias Theuner auf 3:1 davon. Jetzt platzte Trainer Blume der Kragen und er wechselte sich ein. Schon in der 81. Minute konnte er aus zentraler Position auf 2:3 verkürzen. In der 88. Minute sah Lars Brunschön nach einem Foul an Marc-Philipp Drewes rot, Hagenburg in der Überzahl. Und die wurde mit dem Schlusspfiff genutzt. Mergin Smajlaj zog hammerhart ab und machte das umjubelte 3:3. TSV: Beißner, Berg, Bergmann, Tegtmeyer, Diaz (46. Küster), Dawud, Preißner, Stolte (81. Masud), Swindley (76. Blume), Drewes, Smajlaj.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt