weather-image
28°
Vor Gericht: Sechs Monate Haft / Auf "Vati-Party" grundlos jungen Mann geschlagen

30-Jähriger nutzt "allerletzte Chance" nicht

Bückeburg (ly). Auf Schläger wirkt die "Vati-Party" in Rusbend bekanntlich äußerst anziehend. Einen dieser Brutalos hat das Bückeburger Amtsgericht jetzt zu sechs Monaten Haft verurteilt. Grundlos hatte der polizeibekannte Obernkirchener (30) am Himmelfahrtstag gegen 19 Uhr einen jungen Mann aus dem Auetal, den er nicht einmal kannte, mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Das Opfer stand am Straßenrand, es hätte jeden treffen können. Durch den Schlag erlitt der 18-Jährige einen Bluterguss am Auge. Außerdem brachen ihm an zwei Zähnen Teile ab.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt