×
Feuerwehr Amelgatzen leistete 2900 Dienststunden

30 aktive Kameraden

Amelgatzen. Zahlreiche Einsätze arbeitete die Stützpunktwehr Amelgatzen im Jahr 2015 ab, wie Ortsbrandmeister Renee Mitschke in der Hauptversammlung ausführte. Insgesamt rückte die Wehr, die auch die Atemschutzüberwachung der Gemeindefeuerwehr übernommen hat, zu 25 Brandeinsätzen aus, darunter eine Löschhilfe beim Brand einer Verzinkerei in Barntrup. Fünf Hilfeleistungen und ein Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost beim Flugzeugabsturz am Ith wurden geleistet – insgesamt 2900 Stunden Dienst der Freiwilligen. Der Stützpunktwehr gehören derzeit 30 Aktive, 21 Mitglieder der Altersabteilung sowie 52 Förderer an.

Bürgermeister Andreas Grossmann dankte auch für die Hilfe bei der Aufnahme von Flüchtlingen in der Linsingen-Kaserne, an der sich die Feuerwehren auch aus der Gemeinde Emmerthal beteiligt hatten. Weiterhin freute er sich, dass die Renovierung der sanitären Anlagen im Feuerwehrhaus Amelgatzen noch im vergangenen Jahr durchgeführt wurde. Eine Auszeichnung für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Friedel Bremer und Horst Mitschke und für 40 Jahre Mitgliedschaft Walter Zander. Nach insgesamt 40 Jahren Kommandoarbeit, darunter 16 Jahre als Gruppenführer der Alterskameraden, legte Ehrenortsbrandmeister Wolfgang Diestel sein Amt nieder.

Bernd Heißmeyer nahm seine Beförderungsurkunde zum Brandmeister entgegen und Jens Bodenberger seine zum Hauptlöschmeister. In den Rang des Oberfeuerwehrmannes wurde Benjamin „Benni“ Dietrich befördert.pr




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt