×
Notunterkunft: Land und Regionsklinikum sind sich weitgehend einig / Vertrag noch nicht unterzeichnet

270 Flüchtlinge sollen ins Krankenhaus

Springe. Die Nutzung des weitgehend leerstehenden Springer Krankenhauses als Flüchtlings-Notunterkunft nimmt immer konkretere Formen an. Nach Informationen dieser Zeitung sind sich das Land und das Regionsklinikum weitgehend einig – ein Vertrag ist aber noch nicht unterschrieben. Wenn das geschehen ist, könnten nur noch wenige Tage bis zum Start vergehen. Betrieben werden soll die Einrichtung vom DRK Region Hannover.

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt