weather-image
13°
Neujahrsempfang der Landfrauen Rinteln-Hessisch Oldendorf

27 neue „Bienen“ in einem Jahr

ROHDENTAL. 27 neue Mitglieder in einem Jahr – davon können die meisten Vereine nur träumen.

Die neuen Mitglieder werden vom Vorstand der Landfrauen Rinteln-Hessisch Oldendorf mit einem Präsent willkommen geheißen. FOTO: ah
Avatar2

Autor

Annette Hensel Reporterin

Die Landfrauen Rinteln-Hessisch Oldendorf haben sich 2017 um diese stattliche Anzahl an „Bienen“ vermehrt. Deutlicher kann die Wertschätzung guter Arbeit, des interessanten Jahresprogramms und der gelebten Gemeinschaft im Ortsverein wohl kaum zum Ausdruck gebracht werden.

Sehr gut besucht ist der traditionelle Neujahrsempfang in der Weinschänke Rohdental. Die Landfrauen genießen das Wiedersehen, den gemeinsamen Start ins neue Jahr. Zur Begrüßung werden die „Neuen“ unter Applaus nach vorne gebeten, erhalten von den Vorsitzenden Astrid Dohme-Rügge und Renate Wünsche ein kleines Präsent. Nun sind sie auch offiziell Teil der Landfrauenfamilie.

Was haben die Landfrauen mit Pippi Langstrumpf gemeinsam? „Sie machen Unmögliches möglich, sind frech, wild und wunderbar“, so Elisabeth Brunkhorst, die als Beisitzerin im Landesvorstand tätig ist. Sie hält den Festvortrag „Landfrauen mit Erfolg in die Zukunft“. Verheiratet mit einem Landwirt hat die gelernte Hotelfachfrau im ländlichen Raum nach beruflichen Alternativen gesucht. So beginnt der Werdegang der zweifachen Mutter bei den Landfrauen, die von den Älteren lernt: „Manchmal muss man sich etwas zutrauen.“

Astrid Dohme-Rügge (li.) überreicht Elisabeth Brunkhorst für ihren unterhaltsamen Vortrag ein kleines Dankeschön. FOTO: ah
  • Astrid Dohme-Rügge (li.) überreicht Elisabeth Brunkhorst für ihren unterhaltsamen Vortrag ein kleines Dankeschön. FOTO: ah

Unterhaltsam gibt sie Einblick in die Aktivitäten der Landfrauen in Niedersachsen, die sich für Bildung, Kultur und Soziales stark machen – ob beim Kochen mit Kindern oder bei Themen wie „menschenwürdige Pflege“. Es gibt Workshops wie „Erfolg wird weiblich – Frauen stärken!“ oder „Wissen entspannt“. Darüber hinaus beziehen Landfrauen Stellung, damit der ländliche Raum nicht aufs Abstellgleis gerate, so die Referentin, die bei ihren Dankesworten alle im Blick hat: Vorstand, Ortsvertrauensfrauen und Mitglieder. „Unsere Zukunft wird sich anders gestalten: älter, bunter, mit mehr Einsatz moderner Medien“, sagt sie und ergänzt: „Ich freue mich auf eine freche, wilde Zukunft mit den Landfrauen.“ Mit viel Beifall wird ihr Vortrag bedacht, dem sich ein gemeinsames Abendbrot anschließt. Am 31. Januar um 19 Uhr lädt der Ortsverein zu einem Überraschungsfilmabend im Kinocenter Rinteln ein, am 7. Februar um 14.30 Uhr zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus Großenwieden.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt