weather-image
15°
Bürgergeschenk und Scheck für Fürstenpaar

2600 Euro bleiben für wohltätige Zwecke

Bückeburg (rc). Für den "Rosenfeld" zur Fürstenhochzeit hat die Spendenbereitschaft der Bückeburger allemal gereicht.

Der Initiative des stellvertretenden Bückeburger Bürgermeisters Peter Kohlmann, des Vorsitzenden des Bückeburger Stadtmarketings Sønke Lorenzen, des Rechtsanwaltes Stephan Höltershinken und des FDP-Ratsherrn Rüdiger Homann ist es zu verdanken, dass dem Fürstenpaar gestern Mittag nach der standesamtlichen Trauung noch ein Spendenscheck über die Summe von 2600 Euro überreicht werden konnte. Das Geld soll wohltätigen Zwecken in der Stadt zugute kommen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare