weather-image

25:24-Heimsieg HSG-Reserve macht es spannend

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord II hat in der WSL-Oberliga sein Heimspiel gegen den TV Garmissen-Ahstedt 25:24 (12:11) gewonnen. Der Heimsieg brachte aktuell den vierten Tabellenplatz ein, insgesamt war es ein weiterer, wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Gegen die Gäste hatte die HSG-Reserve weit mehr Mühe als erwartet. Gleich zu Beginn der Partie nutzte die HSG sich bietende Chancen nicht konsequent genug, insbesondere von den Außenbahnen. Über 3:3 und 7:7 kam die Mannschaft zur knappen Halbzeitführung. "Das war unnötig", befand Deckert, monierte in der Phase zu viel Spiel aus dem Stand im eigenen Rückraum. Nach dem Seitenwechsel startete die HSG durch, setzte sich auf 20:15 ab. Das war zum großen Teil einer jetzt konzentriert stehenden Abwehr zu danken, die zehn Minuten lang nur ein Gegentor per Siebenmeter zuließ und zahlreiche Tempogegenstöße ermöglichte. Zusätzliche Stabilität kam durch Felix Lattwesen, der nach seiner Knieverletzung wieder Spielpraxis sammelte. In der Schlussphase sorgten leichte Fehler für ein knappes Ende. HSG II: Menzel 7, Lattwesen 5, Steinmeyer 5, Lathwesen 3, Brockmann 2, Hacker 1, Dietrichkeit 1, Meyer 1.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt