×
Düstere Szene trifft sich in Hildesheim zum „M‘era Luna“-Festival

25 000 Hingucker

Hildesheim. Es war ein Rekord-Festival – in jeglicher Hinsicht: Sowohl beim Line-Up als auch beim Andrang begeisterte das „M‘era Luna“-Festival der düsteren Szene in Hildesheim die Fans. Bereits am Anreisetag und noch vor Öffnung des Festivalgeländes war das Riesen-Event mit 25 000 Besuchern ausverkauft.

Autor:

VON MARKO HOFFMANN

Kein Wunder – denn auf zwei Bühnen gaben sich die absoluten Lieblinge der Szene die Ehre: Mit den Bands „Subway to Sally“ und „In Extremo“ waren gleich die beiden Schwergewichte des deutschen Mittelalter-Rock am Start.

Aber auch Bands und Acts wie ASP, Marilyn Manson, Within Temptation und Letzte Instanz ließen das Festival durch ihre großartigen Performances zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Mit DAF, Das Ich, And One und Deine Lakeien waren ebenfalls absolute Urgesteine und Pioniere der düsteren Variante elektronischer Musik dabei.

Das mexikanische Energiebündel Erk Aikrag trat gleich mit seinen beiden Bands, Hocico und Rabia Sorda, auf. Abgesehen von den Stars auf der Bühne machten viele kreative Fans mit ihren Verkleidungen und Bauten das M’era zu einem Fest der Zombies, Vampire, Cybernauten, Steampunks und Zeitreisenden aus dem Mittelalter. Auch Mittelaltermarkt, Lesungen, Discos, Fashion-Shows, Autogrammstunden und nicht zuletzt der Supermond am Himmel machten dieses Festival besonders. Die Vorbereitungen laufen für das „M‘era Luna“ 2015.

25 000 Besucher – ausverkauft: Die düstere Szene feierte sich und ihre Musik beim „M‘era Luna“ in Hildesheim.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt