×

22:37-Klatsche für HSG-Männer

Handball (mic). Im Nachholspiel der WSL-Oberliga kassierte die HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf beim Tabellenvierten SV Alfeld II eine glatte 37:22-Abfuhr. Damit zeigte der kurzfristige Trainerwechsel keine Wirkung und zerplatzte wie eine Seifenblase! Der Abstieg rückt immer näher.

"Wir haben zu viele Chancen nicht verwertet und mussten in der Schlussphase der körperlichen Überlegenheit des Gegners Tribut zollen. Alfeld hat unsere Fehler konsequent und eiskalt bestraft", meinte HSG-Cotrainer Hans-Jürgen Grund nach der deprimierenden Niederlage. Die Regionalliga-Reserve dominierte von Beginn an und legte eine 6:3 und 11:6-Führung vor. Die Weserstädterwaren bemüht, zeigten eine gute Moral und verkürzten durch Alexander Dorndorf zum 19:13-Pausenrückstand. Nach dem Wechsel hatte die Truppe vom HSG-Neutrainer Ralph Schönemeier ihre beste Phase und traf zum 20:15 und 22:17. Doch einige überhastete Aktionen und viele technische Fehler nutzten die Hausherren eiskalt aus. Fabian Scholz (9 Tore) markierte das 26:19. Über ein 30:20 blieb es bei einem 37:22-Sieg für Alfeld. HSG: Wassilijew 1, Heppner 4, Lange 4, Dorndorf 5, Moldt 3, Köpke 1, R. Pasternak 1, Schuster 3.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt