×

22. Oktober: NDZ-Wahlforum mit den Bürgermeister-Kandidaten

BAD MÜNDER. Es kann nur einen geben – aber wen? Dirk Barkowski (CDU) will Bürgermeister werden, Hartmut Büttner (SPD) will es bleiben. Beide Kandidaten treffen kurz vor der Wahl noch einmal aufeinander – beim großen NDZ-Wahlforum am Dienstag, 22. Oktober.

Es ist noch einmal die große Chance fünf Tage vor der Wahl – für die, die sich bis dahin noch nicht entscheiden haben. Aber auch für die, die bei ihrem bevorzugten Bewerber noch mal auf Nummer sicher gehen wollen.

Los geht es um 19.30 Uhr im Martin-Schmidt-Saal im Kurpark. Dann wird NDZ-Redaktionsleiter Christian Zett sowohl Büttner als auch Barkowski auf den Zahn fühlen: Was sind Bad Münders Probleme? Was sind die Chancen der Stadt? Wie geht man sie an? Der Eintritt ist frei. Gewählt wird Bad Münders neuer Bürgermeister – es wird, das steht fest, wieder ein Mann – am Sonntag, 27. Oktober. Eine Stichwahl ist bei nur zwei Kandidaten äußert unwahrscheinlich: Sie müssten beide exakt 50 Prozent der Stimmen erreichen. Die erste Amtszeit von Hartmut Büttner endet offiziell am 27. Februar – nach acht Jahren, für die 2012 noch gewählt wurde. Um die Wahl künftig zusammen mit der Kommunalwahl zu legen, wird Bad Münders Bürgermeister nun noch einmal für sechseinhalb Jahre gewählt – bis Herbst 2026. Büttner hatte die Bürgermeisterwahl am 26. Februar 2012 mit 48 Prozent der Stimmen vor Hans-Ulrich Siegmund (CDU, 39 Prozent) und dem parteilosen Bewerber Dennis Kühn (13 Prozent) gewonnen.

Alles zur Wahl 2019: www.ndz.de/wahl.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt