weather-image

21 Treffer von Matthias und Hilbig reichen nicht

Handball (hga). Der zweite Spieltag in der Frauen-Landesliga hat dem VfL Bad Nenndorf nicht das erhoffte Erfolgserlebnis gebracht. 28:29 (16:14) unterlag der VfL in eigener Halle und kassierte die zweite Niederlage in Folge.

"Uns hat am Ende die Cleverness gefehlt, das war nicht verdient", befand VfL-Trainerin Katrin Otte. Der VfL bot den Gästen, die überraschend mit drei ehemals höherklassig tätigen Spielerinnen antraten, Paroli und zeigte einen kämpferischen Auftritt. In Hälfte eins bot Kathrin Langenstein im VfL-Tor wieder eine gute Leistung, aus einem 0:3 wurde ein 4:4, dann das 14:11. Verena Hilbig und Nadia Matthias trafen nach Belieben, erzielten zusammen 21 Tore. Im zweiten Spielabschnitt wechselten die Führungen, im Schlussdrittel führte der VfL 27:26 und 28:27. "Dann haben wir es nicht geschafft, das Ding in Überzahl zuzumachen", erklärte Otte. Für die Gäste gab die größere Cleverness den Ausschlag, der VfL hatte das unglückliche Nachsehen. VfL: Matthias 12, Hilbig 9, Bade 4, Jahn 1, Natzel 1, Neumann 1.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt