×
Günter Knopf überlässt dem Museum seine Sammlung aus der deutschen Wirtschaftswunderzeit

200 original Exponate aus den 1950-er Jahren

Bad Münder (st). „Wer hat an der Uhr gedreht?“ – „Günther Knopf!“: Der begeisterte Sammler aus Nienstedt sitzt gemütlich in einem Cocktailsessel vor bunten Vorhängen und romantischen Kitsch-Gemälden von Sonnenuntergängen auf Capri und blättert in einer Illustrierten. Diese allerdings stammt aus dem Jahre 1955, und auch der Rest der Einrichtung könnte genau so in zahlreichen Wohnzimmern münderscher Familien in den 50-er Jahren gestanden haben. Aufgebaut ist die Szene im geheimen Magazin des Museums Bad Münder. Sie zeigt einige wenige der über 200 Exponate aus der Wirtschaftswunderzeit, die Knopf dem Museumsteam um Michael Meier jetzt überlassen hat.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt