weather-image
15°
Zusätzliche Flächen an Drift und Weseranger

183 Parkplätze fallen weg - 140 sollen neu entstehen

Rinteln (crs). "Und wo sollen wir dann parken?" Die Befürchtung, bei einer Bebauung des Steinangers künftig auf innenstadtnahe und kostenfreie Parkplätze verzichten zu müssen, treibt nicht wenigen Rintelnern Sorgenfalten auf die Stirn.

Tatsächlich würde durch die Bebauung ein stark frequentierter Parkplatz wegfallen: 183 kostenfreie Stellflächen gingen am Sportheim des SC Rinteln verloren. Die Stadt ist jedoch um Kompensation bemüht: Nach derzeitigem Planungsstand sollen 140 neue Parkplätze geschaffen werden, zum Teil an der Drift, zum Teil am Weseranger. Macht ein Netto-Minus von 43 Parkplätzen. "Das Thema Parkplätze nehmen wir bei den Steinanger-Planungen sehr ernst", sagt Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz. "Die Leute müssen die Möglichkeit haben, von kostenlosen Parkplätzen aus schnell in die Stadt zu kommen." Zusätzlich zu den 183 Steinanger-Parkplätzen gibt es derzeit an der Hartler Straße 83 Stellflächen, an der Drift 51 - beide Parkplätze sollen bei einer Steinanger-Bebauung erhalten bleiben. Unabhängig von den möglichen Planungsvarianten für den Steinanger sollen etwa 60 Parkplätze im Dreieck Hartler Straße/Drift neu geschaffen werden; der dortige Spielplatz würde dann in das neue Wohngebiet integriert. Die zweite Erweiterung ist ein paar Minuten Fußmarsch weiter weg: Der bestehende Parkplatz beim Kanuanleger am Weseranger soll um etwa 80 weitere Pkw-Stellflächen erweitert werden.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare