weather-image

18:27: Bückeburg verpennt die erste Halbzeit komplett

Handball (mic). Auch zum Rückrundenstart haben es die Handballerinnen der HS Bückeburg 04 nicht geschafft zu punkten. In der Auswärtsbegegnung beim Tabellenneunten HSG Northeim wäre trotz der 27:18-Niederlage mehr für das sieglose Ligaschlusslicht drin gewesen.

Für den grippekranken Trainer Manfred Berndt übernahm die verletzte HSB-Torfrau Martina Pante die Regie an der Seitenlinie. Die Bückeburgerinnen, die ohne die in Kroatien befindliche Lilijana Nebojan auskommen mussten, verschliefen die Anfangsphase total. Northeim agierte mit einem sehr offensiven System und zog schnell mit 9:2 in Front. Über ein 15:7 und 18:10-Zwischenstand kassierte die HSB-Crew zahlreiche Tempogegenstöße. Im zweiten Spielabschnitt funktionierte die Abwehrarbeit bei der Berndt-Truppe besser. Die auffällige Sabrina Steinmann traf von der rechten Außenposition zum 21:14-Rückstand. In den Schlussminuten sorgte die starke Melanie Konsog mit einem Doppelpack noch für etwas Ergebniskosmetik. HSB: Konsog 6, Herrmann 4, Steinmann 4, Gbur 2, Langhorst 1, Sonntag 1.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt