×

1:8 - Pokal-K.o. für den SV Goldbeck

Frauenfußball (pm). Das Abenteuer des SV Goldbeck im Bezirkspokal endete wie erwartet bereits nach der ersten Runde. Das Ausbleiben der großen Überraschung lag aber unter anderem auch am Fehlen gleich mehrerer Stammspielerinnen. Letztlich blieb dem SVG nur, die Überlegenheit des Bezirksligisten TSV Havelse II anzuerkennen. Der Kreisligist verlor am Ende mit 1:8.

Gleich zu Beginn machten die Gäste deutlich, dass sie gewillt waren, ihre Rolle als haushoher Favorit zu spielen. Nina Thürnau (3. Minute) und Lisa Kauke (10.) raubten den Gastgeberinnen mit ihren Toren schnell die Hoffnung auf ein unerwartetes Ergebnis. Kurz vor der Pause fiel mit den Treffern von Thürnau (37.) und Nicole Kassel (40.) zum 4:0 die Entscheidung vorzeitig. Nach dem Wechsel kam der TSV erneut besser aus der Kabine und legte durch Melanie Voltmer (53., 55.) und Louisa Less (60.) schnell drei weitere Treffer nach. Danach ließ der Tordrang der Gäste etwas nach. Erst Burcu Kaya (78.) gelang wieder ein Volltreffer zum 8:0. Auf der Gegenseite sorgte Lara Schröder für Jubel, als sie acht Minuten vor dem Ende das Ehrentor erzielte. SVG: Gruber, Julia Funke (25. Franz), Meier (70. Weers), Schake, Demant, Ewers, Hübner, Schröder, Kirchner, Dreier, Gottschald. Das Bezirkspokalspiel zwischen dem Kreisligisten Landesberger SV und dem Bezirksliga-Aufsteiger SG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl/Liekwegen wurde wegen eines Trauerfalls im Verein der Gastgeberinnen kurzfristig abgesagt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt